Kaninchenzucht.De
Startseite
 
Weiterblättern
 
Visitenkarte
 
Neueintrag
 
Unser Internet-Service
Hier erfahren Sie, warum und wie man eine Vereinshomepage erstellen sollte, wie man eine Eintragung in Kaninchenzucht.De vornimmt und wie man eine attraktive Kurzadresse beantragt.

 

Warum ins Internet?
 
Es ist für jeden Kaninchenzuchtverein sehr vorteilhaft, sich im Internet zu präsentieren, da es...

  1. ...ein massenwirksames Medium ist, d. h., man erreicht nicht nur einen kleinen Kreis von Interessenten, wie mit gedrucktem Informationsmaterial, sondern jeden, der Näheres über Kaninchen und deren Zucht erfahren möchte und einen Internetzugang hat. Zudem wird das Netz gerade von Journalisten gern zur Recherche eingesetzt - die Internetpräsenz der Kaninchenzucht wirkt also auf die Präsenz in den anderen Medien zurück.

  2. ...die bequemste Art der Informationsbeschaffung ist, d. h., der Interessent kann sich schon vor dem persönlichen Besuch des örtlichen Vereins ganz unverbindlich von Zuhause aus über die Vorzüge der Kaninchenzucht und das Angebot an Vereinen in seiner Nähe informieren.

  3. ... ein interaktives Medium ist, d. h., der Betrachter kann sich mittels einer E-Mail direkt und unkompliziert an den Anbieter wenden.

  4. ... sich um ein junges Medium handelt, das von der jungen Generation ganz selbstverständlich zur Informationsbeschaffung benutzt wird. In Zeiten sinkender Mitgliederzahlen ist es umso wichtiger, den Kontakt mit dem potentiellen Vereinsnachwuchs zu suchen und aufrechtzuerhalten.

[zum Anfang]
Wie ins Internet?
 
Grundvoraussetzung für eine eigene Internetpräsenz ist ein Internetzugang und eine E-Mailadresse. Beides erhält man entweder bei Onlinediensten wie AOL© und T-Online© oder bei preiswerten Internetprovidern.

Möchte man für den eigenen Verein eine zusätzliche E-Mailadresse, kann man diese kostenlos z.B. bei GMX© beantragen:

 

Aschließend sollte man entscheiden, ob man eine eigene Homepage möchte, um den Verein in all seinen Facetten zu präsentieren, oder ob man nur eine kleine Vereins-Visitenkarte mit den nötigsten Kontaktinformationen möchte.
 

Die Vereins-Visitenkarte als kleinste Internetpräsenz wird in unser Homepageverzeichnis eingetragen und ist wie eine Homepage weltweit über eine eigene Internetadresse erreichbar:

 
Möchten Sie hingegen eine vollwertige Vereins-Homepage erstellen, sind dazu 3 Schritte erforderlich:

  1. Die Informationen, die man über den eigenen Verein zusammengestellt hat, müssen in einem fürs Internet geeigneten Format vorliegen, das den Aufbau der Seite in einer Art Programmiersprache beschreibt, die man als HTML bezeichnet.

    Um optimale Ergebnisse zu erzielen, ist es ratsam, die Seiten manuell zu programmieren und keine Software zur automatischen HTML-Erzeugung zu nutzen. Später kann man immer noch solche Hilfsmitteln einsetzen und dann deren Funktionsweise zumindest beurteilen. Die wichtigsten Grundlagen vermittelt unsere

    Ganz einfach und ohne tiefere Kenntnisse gelingt die Homepage mit unserem Vereinshomepage- Baukasten, der ein Grundgerüst für eine Kaninchenzucht-Homepage liefert, das nur noch an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden muss:

    Tipps zu Inhalt, Form und Stil einer Homepage sowie zahlreiche Optimierungshilfen finden Sie in unserem

    Hat man mit oder ohne Baukasten-Hilfe seine Homepageseiten erstellt, so sollte man nochmals kontrollieren, dass alle Dateien den korrekten Namen (in Kleinbuchstaben ohne Sonderzeichen) tragen und die Homepage zumindest auf der heimischen Festplatte fehlerlos funktioniert. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man seine Homepage auch mit unterschiedlichen Browsern testen, also etwa mit dem Internet Explorer, mit Netscape und mit Opera.

  2. Die Informationsseiten müssen nun auf dem Rechner eines Unternehmens abgelegt werden, das direkt mit dem Internet verbunden ist. Einen solchen Rechner bezeichnet man als "Server". Von dort aus sind die Seiten, d. h. die Homepage des Vereines, weltweit abrufbar. Diesen Speicherplatz für die Homepage auf einem Internetrechner bieten viele Firmen kostenlos an:

    Oft ermöglichen auch regionale Institutionen oder Online-Dienste und Internetprovider das kostenlose Publizieren von Homepages.

    Der Speicherplatzanbieter weist einem dann auch eine Internetadresse (URL) für die eigene Homepage zu, deren Schlussbestandteil man zumeist selbst wählen kann.

    Um die Dateien zum Server zu übertragen, benötigt man ein FTP-Programm wie FTP Commander©.

    Nach dem Draufladen sollte man die Homepage unbedingt auch online (also durch Eingabe der Homepageadresse) ausprobieren, da sich hier oft noch Fehler zeigen, die man auf der heimischen Festplatte nicht entdeckt hat. Dazu gehören vor allem Schreibfehler in den Dateinamen und Links oder eine zu geringe Ladegeschwindigkeit durch große Bilder.

  3. Sobald die Homepage aufrufbar und vorzeigbar ist, sollte man sie bei Kaninchenzucht.De eintragen lassen, damit Kaninchenzuchtinteressierte auf die Homepage aufmerksam werden:

    Hierbei kann man kostenlos eine zusätzliche Kurzadresse beantragen, die auf die eigentliche Homepage verweist, aber leichter zu merken ist als die oft recht komplizierte Originaladresse.

[zum Anfang]
Kurzadresse für Vereinshomepages
Schluss mit kryptischen Internetadressen!

  • Haben Sie schon mal versucht, Ihre meterlange, mit Sonderzeichen und Anglizismen übersäte Internetadresse am Telefon durchzugeben?
  • Kann sich niemand merken, wo Ihre Vereinshomepage zu finden ist?
  • Passt Ihre unattraktive Internetadresse nicht so recht in den Vereinsbriefkopf?

Wir bieten jedem Kaninchenzuchtverein eine Kurz-Internetadresse der Form

kaninchenzucht.de/vereinskennzahl

(Beispiel: kaninchenzucht.de/i104)

Dies hat 4 immense Vorteile:
  1. ist die Adresse unübertroffen kurz und leicht zu merken
  2. erkennt man an der Adresse sofort, dass es sich um einen Kaninchenzuchtverein handelt
  3. kann jeder, der Ihre Vereinskennzahl vergessen hat, einfach nur den ersten Teil der Adresse eingeben (kaninchenzucht.de), um dann über unsere Verweis-Seite doch noch zu Ihrer Vereinshomepage zu gelangen
  4. bleibt neben der neuen Kurz-Adresse auch die Originaladresse weiterhin gültig, es findet also lediglich eine "Umleitung" statt
Was technisch geboten wird:

Ein Unterverzeichnis unter unserer Domain mit einer PHP-Datei, die Ihre Homepage aufruft.

Sind Sie interessiert?

Dann beantragen Sie noch heute mit einer formlosen E-Mail Ihre neue Kurzadresse. Geben Sie Ihren Vereinsnamen, Ihre Homepageadresse und eine Kontakt-Emailadresse an.

Falls Ihre Vereinsseite noch nicht in Kaninchenzucht.De eingetragen ist, können Sie die Kurz-Adresse zusammen mit der Eintragung anfordern.

Auch für private Homepages, die sich dem Thema Kaninchen widmen, kann eine frei wählbare Kurz-Adresse beantragt werden.

Was kostet die Kurz-Adresse?

Der Kurz-Adressen-Service ist völlig kostenlos und verpflichtet zu nichts.


[Impressum]   Unsere Linksammlungen sind als Datenbankwerk urheberrechtlich geschützt.   [Kontakt]

Kaninchenzucht.De

Vereine

Züchter

Halter

Weltweit
 

Rassen

Wissen

Markt

Kinder